Zusammengefasst! Das war der Mittwoch im nord24-Land

Die Stäwog plant ein umfangreiches Neubauprojekt für Bremerhaven, auf weiteren Straßen in der Stadt wird die Tempo-30-Regelung gekippt, die Region arbeitet an einem gemeinsamen Einzelhandelskonzept – und das kleine Eisbären-Baby im Zoo am Meer erkundet die Welt. Das war der Mittwoch im nord24-Land:

Stäwog baut 400 neue Wohnungen in Bremerhaven

Rund 70 Millionen Euro will die Städtische Wohnungsgesellschaft (Stäwog) in den nächsten neun Jahren in den Neubau von 400 Wohnungen investieren. Weitere 40 Millionen fließen in die Modernisierung bestehender Wohnungen. [Mehr]

Tempo 30 wird ausgebremst

Die Deichstraße ist nicht die einzige Route, auf der die Tempo-30-Regelung ausgesetzt werden muss.  Wie der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr jetzt mitteilt, gilt die Aufhebung auch für Pestalozzi- und Rheinstraße, für die Straße An der Mühle und die Georg-Seebeck-Straße. [Mehr]

Dem Holzhafen wird das Wasser abgelassen

Im Holzhafen in Bremerhaven-Geestemünde wird in den kommenden Tagen Wasser abgelassen, damit ein Gutachter die Standfestigkeit der rund 400 Meter langen geklinkerten Uferkante überprüfen kann. [Mehr]

Lasertag-Anlage in Bremerhaven auf dem Prüfstand

Das Bremerhavener Jugendamt prüft, ob es für den Betrieb der Lasertag-Anlage Auflagen erteilt. Sozialstadtrat Klaus Rosche (SPD) hat eine Bewertung für die Einrichtung in Auftrag gegeben. [Mehr]

Einzelhandel über Landesgrenzen hinweg

Landkreis, Seestadt und deren Umlandgemeinden Geestland, Loxstedt und Schiffdorf machen gemeinsame Sache – zumindest was das Thema Einzelhandels betrifft. Ziel ist ein gemeinsames regionales Einzelhandelskonzept, unabhängig von Landesgrenzen. [Mehr]

Cuxport hat Oberwasser

2,7 Millionen Tonnen sind im vergangenen Jahr am Cuxport in Cuxhaven umgeschlagen worden. Aus Sicht von Hafen-Geschäftsführer Hans-Peter Zint ist der Hafen eine Erfolgsgeschichte. [Mehr]

Video des Tages

Wer das nicht süß findet, ist selbst Schuld: