Zwei Löschzüge der Feuerwehr Bremerhaven im Einsatz

Die Feuerwehr Bremerhaven ist am späten Sonntagabend zu zwei Einsätzen ausgerückt. In Lehe brannte ein hölzernes Gartenhaus, in Geestemünde qualmte es im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses. Die Polizei ermittelt in beiden Fällen die Brandursache. 

Giebelseite brennt

Anwohner aus dem Ortsteil Schierholz meldeten gegen 23.40 Uhr das erste Feuer. Im Ackerweg brannte ein hölzernes Gartenhaus.  Beim Eintreffen des Löschzuges der Feuerwehr brannte eine Giebelseite bereits in voller Ausdehnung. Die Beamten verhinderten, dass sich das Feuer auf das gesamte Gebäude ausbreitete.

Rauch im Treppenhaus

Gegen Mitternacht meldete dann eine Hausbewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Bismarckstraße Rauch im Treppenhaus. Zu diesem parallelen Einsatz rückte daraufhin der 2. Löschzug der Feuerwehr Bremerhaven zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Wulsdorf und dem Rettungsdienst aus.

Rauch im Kellerschacht

Als die Feuerwehr eintraf, hatten einige Hausbewohner bereits das Gebäude verlassen. Die Beamten stellten fest, dass der Rauch aus einem Kellerschacht kam. Dort waren Laub- und Papierreste in Brand geraten. Die Feuerwehrmänner öffneten die Treppenraumfenster und lüfteten so das Treppenhaus. Die Bewohner konnten gegen 0.30 Uhr  wieder ins Haus. Durch das umsichtige Verhalten der Hausbewohner wurde niemand verletzt.

Lili Maffiotte

Lili Maffiotte

zeige alle Beiträge

Lili Maffiotte, Spanierin mit kompliziertem Namen, aber ohne Spanischkenntnisse, geboren und aufgewachsen in Norddeutschland. Seit 23 Jahren bei der NORDSEE-ZEITUNG - als gelernte Fotografin von der Bildredaktion über ein Volontariat in die Lokalredaktion mit Zwischenstationen in der Sportredaktion. Seit Oktober 2015 in der Online-Redaktion für die Social-Media-Kanäle zuständig.