Auf dem Weg zum Deichbrand: Reiterstaffel hilft nach Unfall

Die Reiterstaffel der Polizeidirektion Hannover hatte am Donnerstagmorgen auf dem Weg zum Deichbrand-Festival einen außerplanmäßigen Einsatz zu verzeichnen.

Auf Stauende aufgefahren

Nachdem es auf der A27 wegen eines defekten Lasters zwischen den Anschlussstellen Ihlpohl und Schwanewede zu einer halbseitigen Sperrung kam, ereignete sich nach Polizeiangaben ein Unfall, als ein 80-Jähriger Bremer mit seinem Wagen auf das Stauende auffuhr.

Unfallstelle schnell abgesichert

Er rammte das Fahrzeug einer 20-jährigen Friesländerin, das wiederum in ein vor ihm stehendes Auto einer 49-jährigen Hannoveranerin geschoben wurde. Die Polizisten aus Hannover, die ebenfalls in dem Stau standen, konnten schnell Erste Hilfe leisten und die Unfallstelle absichern. Insgesamt wurden bei dem Unfall sieben Personen leicht verletzt.