Tote Frau auf dem Deichbrand: Das ist der aktuelle Ermittlungsstand

Die Staatsanwaltschaft Stade hat beantragt, dass die 26-jährige Frau, die auf dem Deichbrand-Festival tot aufgefunden wurde, obduziert werden soll. Die Verstorbene stammt aus der Gemeinde Seevetal im Landkreis Harburg.

Polizei: Kein Fremdverschulden

„Wir gehen nach wie vor nicht von einem Fremdverschulden aus“, sagte Polizeisprecherin Anke Rieken. Es handle sich um ein Verfahren zur Klärung der Todesursache.

Obduktion eventuell heute oder morgen

Die Obduktion könnte am heutigen Montag oder am Dienstag stattfinden, erklärte die Sprecherin weiter. Welcher gerichtsmedizinische Standort gewählt wird, müsse noch geklärt werden.