ADAC: Größte Staugefahr herrscht an Donnerstag und Karsamstag

Die Straßen im Norden werden über Ostern an Gründonnerstag und am Karsamstag voraussichtlich am vollsten. Der ADAC erklärt, wo es am schlimmsten wird.

Winterliches Wetter zu Donnerstag

„Gründonnerstag ist Start der Stausaison und auch am Samstag wird es auf den Straßen noch einmal voll, weil Bettenwechsel ist und viele Menschen für Ausflüge in die Innenstädte fahren“, sagte Christine Rettig, ADAC-Sprecherin für Niedersachsen/Sachsen-Anhalt. Dass das Wetter jetzt winterlich sei, führe zudem vermutlich zu mehr Staus, weil bei Schnee und glatten Straßen mehr Unfälle geschehen.

Auf der A1 wird’s voll

Rund um die Baustellen auf der A1 werden die Straßen wohl sehr voll, sagte die ADAC-Sprecherin. Vor allem an den Schnittstellen zu anderen Autobahnen im Raum Osnabrück und Bremen drohten Staus.

A2 von Baustellen verschont

„Zweites Sorgenkind ist die A7“, ergänzte Rettig. Dort wird im Moment an mehreren Stellen gebaut – unter anderem zwischen Westenholz und Hannover-Nord auf der Strecke Hamburg in Richtung Hannover sowie nahe Schwarmstedt und Walsrode. Die von vielen Reisenden genutzte A2 in Richtung Westen sei hingegen derzeit von Baustellen verschont. (lni)