Auto bei Wildeshausen von Zug erfasst

Nur mit Glück ist eine Autofahrerin bei Wildeshausen (Strecke Bremen-Vechta-Osnabrück) einem folgenschweren Zusammenstoß ihres Wagens mit einem Zug entgangen. Als die 40-Jährige ihr Auto am Dienstagabend auf einen Bahnübergang ohne Schranke zusteuerte, übersah sie vermutlich einen heranfahrenden Zug, wie die Polizei mitteilte.

Fahrgäste im Zug bleiben unverletzt

Der Zug touchierte ihr Auto aber lediglich, sodass die Frau bloß eine leichte Knieverletzung erlitt und ins Krankenhaus kam. Die 50 Menschen im Zug blieben unverletzt. Der Bahnübergang in Düngstrup war von etwa 18 bis 19.30 Uhr gesperrt. (dpa)