Bauern wollen erneut gegen Umweltauflagen demonstrieren

Niedersachsens Landwirte planen einen erneuten Protest gegen die Umwelt- und Agrarpolitik. Zur Konferenz der Umweltminister der Länder soll es am Donnerstag in Hamburg eine Kundgebung mit dem Motto „Kooperation statt Verbote“ geben, wie das Landvolk in Hannover ankündigt.

Ordnungsrecht und Auflagen

Neben dem Deutschen Bauernverband und den Landesbauernverbänden sei das Aktionsbündnis Forum Natur, in dem unter anderem Waldbesitzer und Jäger organisiert sind, daran beteiligt. Kritisiert wird, dass die Politik auf Ordnungsrecht und Auflagen statt auf Dialog setze.

Einschränkungen bei der Gülle

Bereits im Oktober hatten Tausende Bauern demonstriert: Ihre Kritik richtete sich vor allem gegen von der Bundesregierung geplante Einschränkungen beim Ausfahren von Gülle und beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln.

Geldstrafen in Millionenhöhe drohen

Die EU-Kommission hatte die Bundesregierung im Sommer ermahnt, mehr gegen die Verunreinigung des Grundwassers durch zu viel Dünger zu unternehmen. Gelingt das nicht, drohen Deutschland Geldstrafen in Millionenhöhe. (lni)