Betrunkener Autofahrer rast mit Kind durch Oldenburg

Ein Mann ist am Dienstag betrunken mit einem vierjährigen Kind auf dem Beifahrersitz durch Oldenburg gefahren. Wie die Polizei mitteilte, fiel der 46-Jährige den Beamten auf, weil er mit seinem Auto in der Stadt rund 80 Stundenkilometer schnell fuhr.

Starker Alkoholgeruch

Sie stoppten den Wagen und nahmen starken Alkoholgeruch wahr. Ein Test ergab einen Wert von 2,16 Promille.

Mutter holt das Kind ab

Der kleine Sohn des Mannes saß ohne Kindersitz mit dem Sicherheitsgurt angeschnallt auf dem Beifahrersitz. Die Polizisten riefen die Mutter des Jungen an, die das Kind abholte.

Mann muss Blutprobe abgeben

Der Mann musste zur Dienststelle, um eine Blutprobe abzugeben. Da er keine Ausweise dabei hatte, war zunächst unklar, ob er bei seiner Fahrt am Dienstag einen gültigen Führerschein besitzt. (lni)