Böllerunfall im Kreis Verden: 18-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Durch Böller und andere explosive Stoffe hat ein 18-Jähriger in Ottersberg im Landkreis Verden lebensgefährliche Verbrennungen erlitten.

Feuer in Scheune

Ein zweiter 18-Jähriger wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Ermittler hatten die beiden Freunde am Donnerstagabend in einer Scheune mit den explosiven Substanzen hantiert. Dabei entstand ein Feuer. Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen, ein größerer Gebäudeschaden entstand nicht. (lni)