Brandserie in Schwanewede

In der Nacht zum Mittwoch hat in Schwanewede gegen 4.40 Uhr ein Carport gebrannt. Der Bewohner des Hauses konnte den Brand mit dem Feuerlöscher schon eindämmen, die Feuerwehr hatte ihn dann schnell gelöscht.

Kurzschluss

Das Haus musste anschließend entlüftet werden, da giftiges Kohlenstoffdioxid in das Gebäude gedrungen war. Ursache für das Feuer war offenbar ein Kurzschluss bei einem überhitzten Elektrogerät. Damit falle der Brand nicht in die Reihe von Bränden „nicht natürlicher Entstehung“, die es in den vergangenen Wochen gegeben habe, so der Ortsbrandmeister.

Haus zerstört

Im Februar habe man ein Haus mit 20 Personen evakuieren müssen, erst vor Kurzem sei ein 2-Familien-Haus mit Carport zerstört worden. Auch Mülltonnen würden immer wieder in Brand gesetzt.