Der Reformationstag ist für alle Niedersachsen frei

Niedersachsen hat einen neuen Feiertag: Am 31. Oktober haben alle frei. Der Reformationstag soll nach den Vorstellungen von Rot-Schwarz nicht nur Protestanten ansprechen. Doch die Abstimmung im Landtag zeigte: Nicht alle finden das Vorhaben gut.

100 Ja-Stimmen

Der niedersächsische Landtag hat den Reformationstag am 31. Oktober als neuen gesetzlichen Feiertag eingeführt. Es gab 100 Ja-Stimmen bei 20 Gegenstimmen und 17 Enthaltungen.

FDP war dagegen

Während die Mehrheit der Abgeordneten von SPD und CDU sowie die AfD-Fraktion für den Vorschlag stimmten, war die FDP dagegen. Alle grünen Abgeordneten enthielten sich der Stimme. Der 31. Oktober soll noch in diesem Jahr als Feiertag begangen werden.

Bremer Bürgerschaft entscheidet am Donnerstag

Schleswig-Holstein und Hamburg haben den Reformationstag bereits zum neuen gesetzlichen Feiertag gemacht, die Bremer Bürgerschaft will am Donnerstag darüber entscheiden.  (lni)