Eis und Schnee in Niedersachsen: Frau stirbt bei Frontalkollision auf B71

Pünktlich zum 1. Advent ist nach dem Wintereinbruch im Harz auch in weiten Teilen des niedersächsischen Flachlands in der Nacht zu Sonntag der erste Schnee gefallen. Auf den Straßen blieb es trotz Schnee und Eis relativ ruhig, doch auf der Bundesstraße 71 bei Uelzen ereignete sich ein tödlicher Unfall. 

Unfall auf B71 bei Uelzen

Auf schneeglatter Straße geriet ein Mercedes-Geländewagen auf der B71 im Landkreis Uelzen am Sonntagvormittag gegen 10.10 Uhr vermutlich aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit in den Gegenverkehr. Dort stieß der Wagen der 58-Jährigen frontal mit dem VW Golf eines 45-Jährigen zusammen.

86-Jährige stirbt

Bei dem Unfall zog sich die 86-jährige Schwiegermutter der Unfallverursacherin, die auf dem Rücksitz des Geländewagens gesessen hatte, schwerste Verletzungen zu. Obwohl sie zunächst von DRK-Rettungkräften reanimiert werden konnte, erlag sie knapp anderthalb Stunden später ihren Verletzungen.

B71 stundenlang gesperrt

Die 58-jährige Unfallverursacherin blieb unverletzt, während sich ihr Ehemann auf dem Beifahrersitz leichte Verletzungen zuzog. Der 45-jährige Golf-Fahrer erlitt Rückenverletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die B71 war nach dem Unfall zwischen Groß Ellenberg und Wellendorf für mehrere Stunden voll gesperrt.

Polizei: Wenig Glätte-Unfälle

Insgesamt blieb es nach Angaben der Polizeidirektionen und der Verkehrsmanagementzentrale trotz des Wintereinbruchs recht ruhig auf den Straßen in Niedersachsen. Zwar habe es einige glättebedingte Unfälle gegeben, bei denen es aber weitgehend bei Blechschäden blieb.