Familie mit Rettungshubschrauber aus dem Watt befreit

Für diese Touristen lief der Urlaub an der Nordsee völlig anders als geplant: Ein Mann ist mit seinen beiden 11- und 13-jährigen Töchtern vor Schillig (Landkreis Friesland) im Watt stecken geblieben.

Touristen bleiben unverletzt

Der Vater hatte das auflaufende Wasser am Sonntagvormittag offenbar unterschätzt und fand keinen Ausweg aus der Situation, wie die Polizei mitteilte. Der Mann alarmierte die Rettungskräfte. Die Familie wurde von einem Rettungshubschrauber mithilfe einer Seilwinde aus dem Watt befreit. Alle drei bekamen einen riesigen Schrecken und kalte Beine, blieben aber unverletzt. (dpa)