Fünf Verletzte nach Feuer in Delmenhorst

Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Delmenhorst haben ein achtjähriges Kind und zwei Jugendliche Rauchgasvergiftungen erlitten. Sie kamen ins Krankenhaus.

Feuer in der fünften Etage

Zwei weitere Bewohner konnten das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Das Feuer war am Dienstagabend in der fünften von acht Etagen ausgebrochen. Viele der 124 Bewohner konnten sich selbst in Sicherheit bringen.

Feuerwehr setzt Drehleiter ein

Wegen des dichten Rauchs im Treppenhaus wurden die Bewohner der oberen Stockwerke aufgefordert, in den Wohnungen zu bleiben oder auf den Balkon zu gehen. Die Feuerwehr rettete sie über Drehleitern. Eine Wohnung brannte den Angaben zufolge völlig aus. Zwei Bewohner wurden in Notunterkünften untergebracht. (dpa)