Helgoland testet erstes Elektro-Börteboot

Das erste Börteboot mit Elektromotor soll von Mitte Mai an vor Helgoland getestet werden. „Wir sind alle sehr gespannt“, sagte der Vorsitzende des Vereins zum Erhalt Helgoländer Börteboote, Rainer Hatecke, der Deutschen Presse-Agentur.

O-Emmissions-Insel

Er leitet die Werft in Freiburg an der Elbe, auf der das Boot „Pirat“ derzeit restauriert wird. Der Test des sogenannten eBörtebootes solle die Börte für die Zukunft wappnen und sei ein wichtiger Baustein in Richtung „0-Emmissions-Insel“, teilte die Gemeinde mit.

Kulturerbe

Bisher fahren die Börteboote mit Dieselmotoren. Die Touristen werden vor allem einen Unterschied merken: „Sie werden keinen Motor mehr hören, das war sonst ganz schön laut“, sagte Hatecke. Die maritime Tradition der Helgoländer Dampferbörte gehört seit Dezember vergangenen Jahres zum immateriellen Kulturerbe Deutschlands. Die Boote verkehren zwischen der Insel und den Touristenschiffen, die vor Helgoland liegen und nicht auf der Insel anlegen.