HSV-Fans verwüsten ICE kurz vor Hamburg

Aggressive Fußball-Fans des Hamburger SV haben am Samstagabend bei der Rückreise vom Spiel beim FC Heidenheim (2:2) in einem ICE randaliert und Waggons verwüstet. Es entstand ein hoher Sachschaden.

Scheiben zerstört

Die Fans zerstörten nach Angaben der Bundespolizei mehrere Scheiben an Türen und Fenster. Außerdem rissen sie Lautsprecher aus der Deckenverkleidung.

Toilette beschädigt

Damit nicht genug: Die Fans beschädigten eine Toilette und klauten mehrere Nothämmer. Zudem sorgten sie für eine erhebliche Verschmutzung.

Zahlreiche Fans können nicht kontrolliert werden

Polizei und Bundespolizei zogen gegen 22.30 Uhr 70 Einsatzkräfte am Hamburger Hauptbahnhof zusammen, um die Fußball-Anhänger dort kontrollieren zu können. Doch entgegen einer polizeilichen Anweisung hielt der Triebfahrzeugführer schon vorher in Harburg – und zahlreiche HSV-Fans verließen den Zug ohne Kontrolle. Warum der ICE nicht direkt zum Hauptbahnhof durchfuhr, müsse noch geklärt werden, hieß es bei der Bundespolizei.

Zerstörungswut pur – weitere Fotos aus dem ICE:

Die Scheibe in diesem Abteil ist kaputt. Foto: Bundespolizei

Fans haben diese Toilette verwüstet. Foto: Bundespolizei

Blick ins Bord-Bistro. Foto: Bundespolizei