Millionen-Klau bei VW – Prozess wegen Motorendiebstahl

132 Motoren im Wert von 1,8 Millionen Euro sollen zwei Männer 2017 im Osnabrücker Volkswagen-Werk gestohlen haben. Dafür müssen sie sich am Freitag vor dem Landgericht in Osnabrück verantworten.

Es drohen lange Freiheitsstrafen

Der 26-jährige Angeklagte und sein 32-jähriger Komplize sollen die Motoren auf dem Werksgelände in einen Lkw geladen und mittels gefälschter Papiere weiter transportiert haben. Ein Hintermann soll den beiden Angeklagten 1200 Euro pro Motor geboten haben. Bekommen haben sie doch lediglich einen Vorschuss von 30.000 Euro. Bei einer Verurteilung drohen ihnen Freiheitsstrafen von bis zu 15 Jahren. (dpa)