Nach Laster-Unfall: Große Behinderungen auf der A 1 Richtung Hamburg

Nach dem folgenschweren Verkehrsunfall mit einem Gefahrgutlaster auf der Richtungsfahrbahn Hamburg kurz vor der Anschlussstelle Bockel sind die zuständigen Stellen immer noch mit den Aufräum- und Reparaturarbeiten auf der Hansalinie A1 beschäftigt.

Mittelschutzplanke wird auf die Gegenfahrbahn gedrückt

Die Richtungsfahrbahn Bremen ist am frühen Dienstagmorgen (23. Mai) gegen 2 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben worden. Bei dem Verkehrsunfall war der Laster in die Mittelschutzplanke gekracht und hatte sie auf die Gegenfahrbahn gedrückt.

Mehr Nachrichten aus der Region gibt es bei nord24: bitte klicken

Gefahrguttransporter prallt gegen Schilderbrücke

Die Richtungsfahrbahn Hamburg mit der Unfallstelle kurz vor der Anschlussstelle Bockel ist schwerer betroffen. Dort prallte der Gefahrguttranporter nach einem Reifenplatzer gegen eine Schilderbrücke.

Richtung Hamburg bleibt die Autobahn A 1 vorerst gesperrt

Fachleute überprüfen die Statik der Verkehrseinrichtung und entscheiden, ob sie abgebaut werden muss. Auch die Fahrbahn der A1 ist durch die Hitzeentwicklung bei dem Brand der Zugmaschine in Mitleidenschaft gezogen worden. Nach bisheriger Einschätzung werden die Instandsetzungsarbeiten in jedem Fall bis Mittwoch andauern. Die Autobahn bleibt damit in Richtung Norden gesperrt.