Nach Terror in Frankreich: Verdächtiges Fahrzeug auf A1

In dem Zusammenhang mit dem Anschlag auf dem Weihnachtsmarkt in Straßburg wurde der Polizei über Notruf am Mittwochmorgen ein verdächtiges französisches Taxi auf der Bundesautobahn 1 im Bereich Neuenkirchen/Vörden gemeldet.

Kein Bezug

Nach ersten Informationen sollte das Fahrzeug mit mehreren Personen besetzt sein, wovon eine Person maskiert gewesen sein soll. Die Polizei überprüfte das Fahrzeug im Bereich Bremen – die Insassen leisteten dabei keinen Widerstand und wurden anschließend auf eine Polizeidienststelle gebracht. Nach aktuellen Erkenntnissen handelte es sich aber um einen Fehlalarm. Bei den bisherigen Ermittlungen konnte kein Bezug zum Anschlag in Straßburg hergestellt werden.

Fahrzeug untersucht

„Der Sachverhalt stellt sich derzeit geringer dar als zunächst angenommen“ sagte der Sprecher. Das betreffende Taxi werde von der Spurensicherung genau untersucht, die drei Verdächtigen würden vernommen.