Schon 27 Tote: Grippewelle in Niedersachsen hält an

In Niedersachsen bleibt die Zahl der Grippefälle auf hohem Niveau. Übermittelt wurden innerhalb einer Woche 1375 Influenzafälle, so das Landesgesundheitsamt in Hannover.

Tote hatten Vorerkrankungen

Ob dies der Höhepunkt der Grippewelle sei, lasse sich nicht sagen, hieß es. Inzwischen starben landesweit 27 Menschen an Influenza, diese Patienten hatten nach Behördenangaben meist Vorerkrankungen.

Grippe in den Kitas

Darüber hinaus fehlten in der neunten Kalenderwoche in den Kitas 14,6 Prozent der betreuten Mädchen und Jungen wegen akuter Atemwegserkrankungen. Das ist ein leichter Rückgang im Vergleich zur Vorwoche. (lni)