Schon reif genug? Niedersachsen plant Führerschein mit 16

Niedersachsen führte 2004 als erstes Bundesland den Führerschein ab 17 Jahren ein. Nun plant Niedersachsen, das begleitete Fahren schon mit 16 Jahren anzubieten.

Plan für Führerschein mit 16 vorgelegt

Nachdem Niedersachsen 2004 als erstes Bundesland den Führerschein mit 17 Jahren einführte, wurde 2008 bundesweit nachgezogen. Am 17. Juli verkündete Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies (SPD) bei einer Veranstaltung des ADAC das Vorhaben, begleitetes Fahren schon mit 16 Jahren anzubieten. „Ich hätte mir das begleitete Fahren ab 16 Jahren zugetraut“, sagt die 17-jährige Fahrschülerin Anika Reuman aus Elmlohe.

EU könnte zum Hindernis werden

Bevor über eine bundesweite Einführung diskutiert werden kann, ist für 2018 ein bis zu dreijähriger Modellversuch in Niedersachsen geplant. Fahrlehrer Marcus Münster von der Fahrschule Barth in Bad Bederkesa steht dem Plan etwas skeptisch gegenüber: „Man muss sich fragen, ob die Fahrschüler mit 16 Jahren schon so reif sind“. Die Europäische Union könnte bei dem Plan zum Hindernis werden. Denn das EU-Recht schreibt  ein Mindestalter von 17 Jahren vor. Anfang 2018 beschäftigt sich die EU-Kommission mit dem Vorhaben.