So könnt ihr Möwen vom Essens-Klau abhalten

Möwen stehlen seltener Essen von Menschen, wenn man sie dabei im Blick hat. Das hat eine Studie von Wissenschaftlerinnen der britischen Universität Exeter ergeben. Die bis zu 67 Zentimeter langen Möwen scheinen sich Menschen gerne von hinten zu nähern, um in einem Überraschungsmoment ihr Essen zu stehlen, heißt es in der Studie.

Pommes auf Boden gestellt

Das Team hat in Küstenstädten testweise Pommes auf den Boden gestellt. Anschließend haben die Forscherinnen erfasst, wie viele Möwen sich dem Essen nähern, wenn sie unbeobachtet sind – und wie viele Vögel sich dasselbe trauen, wenn sie dabei angeschaut werden.

Mehr Zeit

Das Ergebnis: Sah niemand hin, traute sich mehr als jede dritte Möwe (36 Prozent) in die Nähe der Test-Pommes. Standen sie unter Beobachtung, wagte sich noch etwa jedes vierte Tier (26 Prozent) heran. Außerdem ließen sich die meisten Möwen mehr Zeit auf dem Weg zu den Pommes, wenn sie beobachtet wurden. Das heißt: Essende Strandbesucher hätten mehr Zeit, einen drohenden Diebstahl zu verhindern. Allerdings: Fast zwei von drei Möwen (64 Prozent) näherten sich den Pommes innerhalb von fünf Minuten überhaupt nicht. (dpa)