Sportflugzeug prallt beim Start auf Helgoland gegen Düne

Ein Sportflugzeug ist am Donnerstag auf der Insel Helgoland beim Start verunglückt. Die einmotorige Propellermaschine habe nicht an Höhe gewonnen und sei hinter der Startbahn in eine Düne gerauscht, sagte ein Sprecher der zuständigen Rettungsleitstelle Elmshorn.

Drei Menschen an Bord

An Bord befanden sich den Angaben zufolge neben dem Pilot zwei Passagiere. Verletzt worden sei niemand.

Flugzeugnase verbogen

Am Flugzeug sei durch den Unfall „die Nase verbogen“ worden. Außerdem seien Betriebsstoffe ausgelaufen. (lno)