Stade: Fußgänger angefahren und tödlich verletzt

Ein Fußgänger ist am Donnerstagabend auf der B73 in Stade von einem Auto angefahren und tödlich verletzt worden. Laut Polizei war der dunkel gekleidete Mann auf die Straße gelaufen. Der 21-jährige Autofahrer hatte ihn nicht sehen.

Fußgänger stirbt im Krankenhaus

Der Fußgänger, der keine Papiere dabei hatte, wurde an den Straßenrand geschleudert. Ein Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er starb. Der Autofahrer erlitt bei dem Unfall einen Schock, sein 23 Jahre alter Beifahrer leichte Verletzungen. Die Polizei prüft, ob der Fußgänger Alkohol getrunken hatte. (lni)