Temperaturrekord im Norden: Nie war ein 19. April wärmer

Sommerliche Temperaturen haben am Donnerstag zahlreiche Menschen ins Freie gelockt. Der Deutsche Wetterdienst meldete einen besonderen Rekord.

30 Grad im Emsland

Einen so warmen 19. April wie in diesem Jahr hat es nach den Aufzeichnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Niedersachsen noch nie gegeben. In Lingen im Landkreis Emsland kletterte das Thermometer am Nachmittag auf knapp 30 Grad, so DWD-Meteorologin Annett Püschel. Damit sei der bisherige Rekord aus dem Jahr 1964 geknackt worden. Damals wurden in Bevern im Kreis Holzminden 27,5 Grad gemessen.

Im Norden mehr als 20 Grad

Den DWD-Daten zufolge herrschten am Nachmittag in ganz Niedersachsen, in Bremen und Bremerhaven mehr als 20 Grad. Vielerorts strömten die Menschen ins Freie und genossen den Sonnenschein. An Eisdielen bildeten sich Schlangen. Restaurants und Gaststätten mit Außenplätzen freuten sich über viele Besucher.

Strandkörbe größtenteils aufgestellt

An der Nordseeküste zeigten sich viele erfreut über das schöne Wetter. „Es lockt die Leute nach draußen“, sagte Carolin Wulke von der Marketinggesellschaft Nordsee GmbH, die verschiedene Orte an der niedersächsischen Nordsee vertritt. „Wir erwarten viele Tages- und Übernachtungsgäste.“ Die Strandkörbe seien größtenteils aufgestellt, die Campingsaison gestartet. (lni)