Anzeige

Tunnelphobie: Däne weigert sich, mit Wohnmobil durch Emstunnel zu fahren

Vor dem Emstunnel in Ostfriesland ist die Autobahnpolizei zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausgerückt: Ein Däne hatte auf der Autobahn 31 bei Leer angehalten, weil er an einer Tunnelphobie leidet.

Wohnmobil steht vor dem Emstunnel auf dem Standstreifen

Die Beamten waren am Sonnabendabend alarmiert worden, weil ein Wohnmobil auf dem Seitenstreifen der Autobahn in Richtung Niederlande stand. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, kam ihnen bei der Anfahrt bereits der dänische Fahrer zu Fuß entgegen. Er sehe sich aufgrund einer Tunnelphobie außerstande, den Tunnel zu durchfahren, erklärte der Mann.

Die Ehefrau übernimmt das Steuer und fährt mit dem Wohnmobil eine Umleitung über eine Brücke

Die Polizisten brachten ihn zurück zum Wohnmobil, wo seine Frau wartete. Dort erklärten sie dem Paar einen anderen Weg über die Ems in die Niederlande. Anschließend setzte sich die Ehefrau ans Steuer und fuhr weiter – über eine Brücke, nur wenige Kilometer entfernt. (lni)