Verden: Haus in der Altstadt wird nach Feuer abgerissen

Ein Großfeuer hat am späten Samstag ein Wohn- und Geschäftshaus in der Verdener Innenstadt zerstört. Nachdem der Brand gelöscht war, stand fest, dass der Komplex abgerissen werden muss. Damit ist bereits begonnen worden. 

Katze gerettet

Bei dem verheerenden Brand kam niemand zu Schaden. Er brach am Samstag gegen 22 Uhr aus. Ein Bewohner musste allerdings wegen eines Schwächeanfalls medizinisch versorgt werden. Die Einsatzkräfte konnten auch eine Katze retten.

Hoher Schaden

Der Schaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf mehrere Hunderttausend Euro belaufen. Das Haus wurde durch das Feuer zerstört und wird auch aufgrund seiner angrenzenden Lage zur Fußgängerzone zurzeit abgerissen. Die Ursache des Brandes ist noch unklar.

Durch die enge Bebauung waren mehr als 200 Einsatzkräfte bei dem Brand in der Verdener Innenstadt beteiligt. Foto: Polizei Verden

 

Beamte nahmen noch während des Löschens die Ermittlungen auf, die am Dienstag von Spezialisten des Zentralen Kriminaldienstes fortgesetzt werden sollen. Im Erdgeschoss des zweistöckigen Gebäudes war ein Imbiss, in den Wohnungen im Obergeschoss lebten drei Personen, die nun anderweitig untergebracht werden müssen.

Viele Drehleitern im Einsatz

Mehr als 200 Einsatzkräfte beteiligten sich am Löschen. Das gestaltete sich schwierig, weil die Bebauung sehr eng ist. Mehrere Drehleitern kamen zum Einsatz, damit die Flammen nicht auf benachbarte Häuser übergreifen konnten. Allerdings wurde ein Nachbargebäude ebenfalls beschädigt.

Lili Maffiotte

Lili Maffiotte

zeige alle Beiträge

Lili Maffiotte, Spanierin mit kompliziertem Namen, aber ohne Spanischkenntnisse, geboren und aufgewachsen in Norddeutschland. Seit 23 Jahren bei der NORDSEE-ZEITUNG - als gelernte Fotografin von der Bildredaktion über ein Volontariat in die Lokalredaktion mit Zwischenstationen in der Sportredaktion. Seit Oktober 2015 in der Online-Redaktion für die Social-Media-Kanäle zuständig.