Viel Stau am Wochenende in Norddeutschland erwartet

Der ADAC warnt vor einem der „schlimmsten Stauwochenenden der Reisesaison“. Besonders im Norden werden viele Staus erwartet.

Ferienende und Ferienbeginn

Zum Ende der Sommerferien in Hamburg, Schleswig-Holstein, Sachsen, Thüringen, Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern seien voraussichtlich sehr viele Autofahrer auf dem Heimweg in den Süden. Gleichzeitig starten Urlauber aus Bayern und Baden-Württemberg in die Ferien, so dass es auch auf der Gegenseite gen Norden zu Staus kommen könnte.

A1 und A7 besonders voll

Besonders belastet werden die A1 zwischen Fehmarn und Bremen sowie die A7 zwischen Flensburg und Hannover sein. Pressereferent Hans Pieper vom ADAC empfiehlt, dass Reisende möglichst nicht am Freitagnachmittag oder Samstagvormittag starten sollten. Außerdem sei es wichtig, genug Wasser mitzunehmen und sich vor Abfahrt über die aktuelle Verkehrslage zu informieren. Falls es am Wochenende regnet, könnte es auf den heißen Fahrbahnen zudem rutschig werden, daher sollen Autofahrer ihre Geschwindigkeiten entsprechend anpassen.

Peter Gassner

zeige alle Beiträge

Peter Gassner, geboren am Niederrhein, volontierte nach seinem Studium der Geschichte und Politik im mittelhessischen Marburg bei der dort ansässigen Oberhessischen Presse. Nach Zwischenstation beim General-Anzeiger in Bonn wurde er nun an die Nordsee-Küste gespült. Besonderes Interesse an Sport aller Art.