Wolf im Kreis Lüneburg erschossen

Im Landkreis Lüneburg ist am vergangenen Wochenende ein toter Wolf entdeckt worden. Das Tier soll erschossen worden sein, teilte das Wolfsbüro des Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) am Freitag mit. 

Polizei ermittelt

Das tote Tier wurde auf einem Rübenfeld bei Dahlem im Landkreis Lüneburg gefunden. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um einen ausgewachsenen Rüden. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Für die illegale Tötung eines Wolfs sieht das Bundesnaturschutzgesetz eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe vor.

46 tote Wölfe in Niedersachsen

Das jetzt entdeckte Tier ist der sechzehnte tote Wolf in Niedersachsen im Jahr 2018, die meisten Wölfe starben bei Verkehrsunfällen. Insgesamt wurden in Niedersachsen bislang 46 tote Wölfe bekannt, sieben davon wurden illegal getötet. Zurzeit sind in Niedersachsen 18 Wolfsrudel bestätigt. Bis zu 150 Wölfe leben nach Schätzungen der Landesjägerschaft in freier Wildbahn. (epd)