Die Eisbären spielen in Itzehoe um den Turniersieg

Die Eisbären Bremerhaven haben beim Turnier in Itzehoe das Finale erreicht. Gegen den dänischen Basketball-Erstligisten Horsens IC gab es einen 98:91 (47:45)-Sieg. Rohndell Goodwin überragte mit 34 Punkten. Der Shooting Guard traf sechs von zehn Dreier.

Eisbären verteidigen anfangs schwach

Das Team von Trainer Michael Mai startete behäbig ins dritte Testspiel der Saisonvorbereitung. Vor allem die Verteidigung ließ zu wünschen übrig. Die Dänen kamen immer wieder zu leichten Punkten. Oft konnte Horsens nur auf Kosten von Freiwürfen gestoppt werden.

Sechs Dreier in Folge getroffen

Im zweiten Durchgang legte der Zweitligist einen Zahn zu. Die Intensität in der Verteidigung nahm deutlich zu. Und auch offensiv lief es besser. Mit sechs Dreiern in Folge konnten sich die Eisbären auf elf Punkte absetzen (71:60, 28. Minute). Diesen Vorsprung gab das Mai-Team nicht mehr her.

Am Sonntag geht es um den Turniersieg

Am Sonntag kämpfen die Eisbären um 15 Uhr um den Turniersieg. Gegner sind die Itzehoe Eagles oder die WWU Baskets Münster. Beide Teams haben ihre Heimat in der ProB.

 

Dietmar Rose

Dietmar Rose

zeige alle Beiträge

Dietmar Rose ist Sportredakteur bei der Nordsee-Zeitung mit den Schwerpunkten Fußball, Basketball und Tennis. Der gebürtige Münsteraner kam 1997 nach seinem Studium nach Bremerhaven.