So bleiben die Eisbären Bremerhaven in der Basketball-Bundesliga

Trotz der ärgerlichen Last-Minute-Niederlage gegen Skyliners Frankfurt und des verpassten ersten Matchballs ist die Zuversicht bei den Eisbären Bremerhaven groß. Im Ringen um den Klassenerhalt in der Basketball-Bundesliga halten die Bremerhavener weiter alle Trümpfe in der Hand.

Zwei Auswärtsspiele folgen

Vor den beiden letzten Spielen am Freitag bei Alba Berlin (20.30 Uhr) und am Sonntag beim Mitteldeutschen BC (18 Uhr) steht die Mannschaft von Trainer Michael Mai auf Rang 16 und hat zwei Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Den belegt weiterhin Aufsteiger Merlins Crailsheim.

Klassenerhalt schon am Freitag?

Läuft alles wie erhofft, könnten die Eisbären bereits am Freitag ihren zweiten Matchball verwandeln. Dazu müssten sie bei Vizemeister Alba nicht mal selbst gewinnen. Reichen würde, dass Crailsheim parallel beim bereits abgestiegenen Team von Science City Jena verliert. Sollte Crailsheim allerdings gewinnen, könnte es nochmal richtig eng werden.

Welche Szenarien für die Eisbären noch alles möglich sind, lest ihr am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Christian Heinig

Christian Heinig

zeige alle Beiträge

Christian Heinig, Jahrgang 1982, stammt gebürtig aus Berlin. Seit 2017 ist er Sportredakteur der NORDSEE-ZEITUNG. Seine Spezialgebiete sind Basketball, Fußball und US-Sport.