Die Eisbären warten schon lange auf einen Sieg in Oldenburg

Oldenburg ist für die Basketball-Profis der Eisbären Bremerhaven in den vergangenen Jahren keine Reise wert gewesen. Den letzten Auswärtssieg bei den EWE Baskets gab es am 24. Oktober 2012. Coach der Seestadt-Korbjäger war damals noch Doug Spradley.

Eisbären sind auf Platz 16 abgerutscht

Und auch am Sonntag sind die Rollen im Nordderby klar verteilt (17.30 Uhr). Oldenburg kämpft als Tabellensechster um eine bessere Platzierung für die Playoffs. Bremerhaven braucht Punkte für den Klassenerhalt. Nach zwei Niederlagen in Folge ist das Team von Trainer Arne Woltmann auf Platz 16 abgerutscht.

Einsatz von Carl Baptiste ist weiter fraglich

Woltmann weiß, wo seine Mannschaft ansetzen muss. Bei den Heimniederlagen gegen die Telekom Baskets Bonn und Alba Berlin schwächelte die Defense. „In den letzten zwei Spielen haben wir im Schnitt 94 Punkte zugelassen. Das ist eindeutig zu viel“, meint der Coach der Seestädter.  Woltmann hofft, dass Carl Baptiste rechtzeitig wieder fit wird. Der Power Forward hatte gegen Berlin gefehlt.

Schwethelm sieht Oldenburg im Aufwind

Die Oldenburger sind nach Ansicht von Philipp Schwethelm im Aufwind. Der Ex-Eisbär lobt die Entwicklung seines Teams seit der 63:88-Klatsche in der Champions League gegen die Riesen Ludwigsburg. Schwethelm spielt seine dritte Saison an der Hunte. Der 28-Jährige feierte am vergangenen Wochenende sein 400. Bundesligaspiel.

Dietmar Rose

Dietmar Rose

zeige alle Beiträge

Dietmar Rose ist Sportredakteur bei der Nordsee-Zeitung mit den Schwerpunkten Fußball, Basketball und Tennis. Der gebürtige Münsteraner kam 1997 nach seinem Studium nach Bremerhaven.