Eisbären-Chef Grube hat es wie im Jahr 1986 in der Hand

Eisbären-Geschäftsführer Wolfgang Grube hat im Basketball schon alles erlebt. Dazu zählen Höhen ebenso wie Tiefen. Aktuell kämpfen die Eisbären Bremerhaven um ihre Zukunft als Profi-Club. Das erinnert an die Situation im Jahr 1986. 

OSC war Meister in der 2. Liga

In der Saison 1985/1986 waren die Korbjäger des OSC Bremerhaven in der 2. Liga das Maß der Dinge. Das Team von Trainer John Treloar wurde Meister. Die Mannschaft mit vielen Eigengewächsen war reif für den Aufstieg. Doch es sollte anders kommen.

Kein Aufstieg

Aus finanziellen Gründen verzichtete der Verein auf den Aufstieg. Als OSC-Abteilungsleiter war Grube an der Entscheidung maßgeblich beteiligt. Überzogene Gehaltsforderungen einiger Spieler sollen eine Rolle gespielt haben.

Zukunft der Eisbären liegt im Dunkeln

Auch in der Gegenwart hat Grube zu kämpfen. Nach dem Erstliga-Abstieg ist immer noch nicht klar, ob es in der ProA weitergehen wird. Die Fans hoffen, dass sich 1986 nicht wiederholen wird. Damals ging es runter bis in die Oberliga.

Am Samstag gibt es den ganzen Rückblick auf die Situation der OSC-Basketballer im Jahr 1986 in der NORDSEE-ZEITUNG.

Dietmar Rose

Dietmar Rose

zeige alle Beiträge

Dietmar Rose ist Sportredakteur bei der Nordsee-Zeitung mit den Schwerpunkten Fußball, Basketball und Tennis. Der gebürtige Münsteraner kam 1997 nach seinem Studium nach Bremerhaven.