Eisbären Bremerhaven erhalten keine Lizenz für die kommende Saison

Das ist ein Schock für die Eisbären Bremerhaven. Die Basketball-Bundesliga (BBL) hat den Bremerhavenern keine Lizenz für die nächste Saison erteilt. Als Grund wird  unzureichender Eigenkapitalnachweis genannt. Die Eisbären werden Berufung gegen die Entscheidung einlegen.

BBL hat den Mindestetat erhöht

Die Sitzung des Lizenzligaausschusses war mit Spannung erwartet worden. Die BBL hatte zur kommenden Saison den Mindestetat auf drei Millionen Euro erhöht. Das ist für viele kleinere Clubs eine hohe Hürde.

Eisbären und Nürnberg gehen leer aus

Neben den Eisbären wurde den Nürnberg Falcons die Lizenz verweigert. Der Aufsteiger konnte die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nicht nachweisen. Zudem fehlt den Franken eine BBL-reife Halle. 17 Clubs erhielten die Zulassung. Fünf davon müssen Auflagen erfüllen.

Was der geschäftsführende Gesellschafter, Wolfgang Grube, zu der Nachricht sagt, lest ihr am Freitag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Dietmar Rose

Dietmar Rose

zeige alle Beiträge

Dietmar Rose ist Sportredakteur bei der Nordsee-Zeitung mit den Schwerpunkten Fußball, Basketball und Tennis. Der gebürtige Münsteraner kam 1997 nach seinem Studium nach Bremerhaven.