Eisbären starten im E-Sports durch – und das mit Erfolg

Seit kurzem haben die Eisbären Bremerhaven ein eigenes E-Sports-Team. Und im Gegensatz zu den echten Bundesliga-Profis sind die virtuellen Korbjäger relativ erfolgreich unterwegs.

Mini-Liga mit sechs Teams

In der von mehreren Clubs initiierten Mini-Liga, in der sechs Teams antreten, sind die E-Sportler der Eisbären nach drei Spieltagen Tabellendritter. Siege feierten sie gegen die Fraport Skyliners eSports aus Frankfurt (BBL) und die Rostock eWolves (Zweite Liga ProA). Gegen ratiopharm ulm eSports  gab es eine Niederlage. Aktuell läuft der vierte Spieltag mit der Nordderby-Serie gegen EWE Baskets Oldenburg eSports. Es wird nach dem Modus Best-of-Three gespielt.

Spiele im Live-Stream

Das E-Sports-Team der Eisbären umfasst insgesamt sieben Spieler. „Gezockt“ wird NBA 2k19 auf der Play Station 4. Jede Woche gibt es einen Spieltag. Wer will, kann die Partien live verfolgen. Möglich ist dies über das Streaming-Videoportal „Twitch“ (Kanal: EBBHeSports). Zudem nutzen die Eisbären ihren Twitter-Kanal, um regelmäßig über ihre E-Sports-Aktivitäten zu informieren.

Hier gibt’s eine Partie zu sehen:

EBBH ESPORTS von EBBHeSports auf www.twitch.tv ansehen

Auf Twitter informiert das Team über seine Spiele:

Christian Heinig

Christian Heinig

zeige alle Beiträge

Christian Heinig, Jahrgang 1982, stammt gebürtig aus Berlin. Seit 2017 ist er Sportredakteur der NORDSEE-ZEITUNG. Seine Spezialgebiete sind Basketball, Fußball und US-Sport.