Den Fischtown Pinguins gehen die Verteidiger aus

Mit nur vier gelernten Verteidigern müssen die Fischtown Pinguins am Freitagabend ihr Heimspiel in der Deutschen Eishockey-Liga gegen die Krefeld Pinguine bestreiten. Vier Defensivspieler fallen verletzungsbedingt aus.

Jensen, Moore und Rumble sind verletzt

Curis Gedig fehlt schon seit langer Zeit, am vergangenen Sonntag kam Nicholas Jensen hinzu. Und dann verletzten sich am Dienstag bei der 5:6-Niederlage in Mannheim auch noch Chris Rumble und Mike Moore. „Wir können nicht mit vier Verteidigern durchspielen. Wir werden je nach Situation Stürmer mit nach hinten beordern“, kündigte Pinguins-Trainer Thomas Popiesch an.

Krefeld hofft noch auf die Pre-Playoffs

Für die Pinguins geht es im Spiel gegen Krefeld und am Sonntag in Wolfsburg vor allem darum, Platz acht zu verteidigen. Der sichert das Heimrecht im ersten Pre-Playoff-Spiel. Theoretisch ist auch Platz sechs noch greifbar, doch der Rückstand beträgt bei vier verbleibenden Spielen bereits sieben Punkte. Größere Sorgen hat Krefeld. Die anderen Pinguine stehen derzeit auf Platz elf und wollen unbedingt noch einen Pre-Playoff-Platz ergattern.