Die Fischtown Pinguins verabschieden zehn Spieler

Hunderte von Gästen kamen Samstagnachmittag zur Saison-Abschlussparty der Fischtown Pinguins ins Mediterraneo. Das Management der Bremerhavener DEL-Organisation gab etliche Personalentscheidungen bekannt.

Drei Vertragsverlängerungen

Jetzt ist es amtlich: Zehn Spieler werden die Pinguins verlassen. Auch beim „Staff“ gibt es Veränderungen. Allerdings dürfen sich die Fans auch über drei Vertragsverlängrungen freuen.

Moore, Alber und Hooton bleiben

So werden die Verteidiger Mike Moore und Patch Alber sowie Stürmer Brock Hooton weiterhin das Pinguins-Trikot tragen. Überraschend kommen die Verlängerungen nicht. Kapitän Moore fühlt sich in Bremerhaven wohl, die Pinguins sind mit den Leistungen des Führungsspielers ohnehin immer sehr zufrieden gewesen. Kollege Alber hatte Teammanager Alfred Prey im Sommer 2018 ohnehin schon an der Angel und zwischenzeitlich in der DEL2 bei den Eispiraten Crimmitschau geparkt. Brock Hooton, immer noch Leistungsträger im Team, dürfte seine Karriere 19/20 in Bremerhaven ausklingen lassen.

Lavallée verlässt Bremerhaven

Diese Profis werden 2019/20 nicht mehr das Trikot der Pinguins tragen: Jaroslav Hübl, Chris Rumble, Kevin Lavallée, Nicholas B. Jensen, Chad Nehring, Rylan Schwartz und Mike Hoeffel. Die Spieler holten sich auf der Bühne im Mediterraneo noch einmal den Applaus der Fans ab.

Drei Förderlizenzspieler gehen ebenfalls

Keine Zukunft in Bremerhaven haben nach Angaben der Pinguins zudem auch die Youngster Christoph Körner, Tobias Kircher (beide zuletzt per Förderlizenz in Crimmitschau geparkt) und Goalie Mark Arnsperger. Das Trio war am Samstag bei der Abschlussparty nicht mit dabei.

Gedig auf der Kippe

Offen ist die Zukunft von Curtis Gedig. Der Verteidiger hat zwar noch einen laufenden Vertrag. Doch nach einer komplizierten Fußverletzung ist vollkommen unklar, ob Gedig seine Karriere fortsetzen kann.

Physiotherapeutin Nadine Janßen hört auf

Auch Torwart-Trainer Josef Dusek sucht zur neuen Serie eine neue Herausforderung. Was der Tscheche genau machen wird, steht noch nicht fest. Nach zwölf Jahren in Diensten der Pinguins hat unterdessen auch Physiotherapeutin Nadine Janßen ihren Rückzug angekündigt.

Etliche Spieler haben ohnehin gültige Verträge

Mit einem Vertrag für die neue Saison sind schon länger ausgestattet: Tomas Pöpperle, Will Weber, Max Fortunus, Mark Zengerle, Cory Quirk, Carson McMillan, Justin Feser, Alex Friesen, Fedor Kolupajlo, Ross Mauermann, Jan Urbas und Miha Verlic.