Anzeige

Pinguins beweisen tolle Moral in Kaufbreuen

Nach fünf Niederlagen in Folge haben die Fischtown Pinguins wieder einen Sieg in der DEL2 eingefahren. Und was für einen: Beim ESV Kaufbreuen lagen die Bremerhavener nach dem ersten Drittel mit 0:3 zurück. Am Ende bejubelten sie einen 4:3-Erfolg.

Pinguins mit vielen Fehlern

Mit mehreren unnötigen Strafen und vielen Fehlern brachten sich die Gäste gleich zu Beginn in Not. Die Folge: Kaufbreuen zog davon. Mitch Versteeg erzielte in der 8. Minute das 1:0. Kurz danach schlug er erneut zu. Josh Burnell erhöhte sogar noch auf 3:0.

Neuzugang Alex Nikiforuk, der bärenstark spielte, leitete mit seinem Treffer zum 1:3 zu Beginn des zweiten Drittels den Umschwung ein. Nach diesem Treffer waren die Pinguins plötzlich wieder die Mannschaft, die Puck und Gegner beherrsche und fast zwangsläufig Tore schießt.

Björn Bombis erzielt den 4:3-Siegtreffer

So kamen die Pinguins noch im zweiten Drittel zum Ausgleich. Marian Dedjar und Nikiforuk markierten die Tore.

Im letzten Drittel war es Björn Bombis, der den Siegtreffer erzielte (49.).

Christoph Reiprich

Christoph Reiprich

zeige alle Beiträge

Christoph Reiprich (1988er-Jahrgang) ist in Nordenham geboren und dort aufgewachsen. Nach einem Politik- und Sportstudium zog es ihn zurück in den hohen Norden. Bei der Kreiszeitung Wesermarsch ist er als Redakteur tätig.