Stürmer Svensson gibt sein Debüt bei den Pinguins

Björn Svensson soll am Mittwoch in Ingolstadt sein erstes Spiel im Trikot der Fischtown Pinguins bestreiten. Der Neuzugang des DEL-Clubs absolvierte am Dienstag sein erstes Training und die obligatorischen Medizinchecks und soll gleich ins kalte Wasser geworfen werden.

Trainer Popiesch dämpft die Erwartungen

„Es wird einige Zeit dauern, bis er voll da ist“, dämpfte Trainer Thomas Popiesch die Erwartungen an den neuen Stürmer, der als Ersatz für den verletzten Brock Hooton gekommen ist. Aber er hat auch Hoffnung auf einen kurzfristigen Effekt: „In den ersten ein, zwei Spielen wird es vielleicht über das Adrenalin gehen.“

Svensson trifft auf seinen Ex-Club Ingolstadt

Gerade im ersten Spiel dürfte das Adrenalin bei Svensson hochschwappen, denn in der vergangenen Saison war der Schwede in Ingolstadt unter Vertrag. Dort treten die Pinguins am Mittwoch um 19.30 Uhr an. Zuletzt war der Schwede vereinslos und hielt sich in Schweden beim Zweitligisten Malmö fit.

 

Newbury fehlt den Pinguins

Die gute Nachricht vom Svensson-Debüt wird überschattet von einem weiteren Ausfall: Kris Newbury, der beim 2:1-Sieg gegen Mannheim verletzt ausscheiden musste, wird nicht spielen können. Wie lange er ausfällt, konnte Popiesch noch nicht sagen. Damit wird die ohnehin hohe Hürde in Ingolstadt noch höher. Die Panther sind derzeit Tabellenvierter in der DEL. Was sie drauf haben, haben sie beim 5:1 in Bremerhaven beim ersten Aufeinandertreffen mit den Pinguins bewiesen.