Grüne wollen Verbrauch von Kaffeekapseln aus Aluminium senken

George Clooney wirbt für sie, bequem ist es auch, seinen Kaffee mit Kaffeekapseln zuzubereiten, doch am Ende des Genusses bleibt ein gigantischer Müllberg übrig. Den Trend zu immer mehr Aluminium-Kaffeekapseln wollen die Grünen im Bundestag brechen. Dieser sei „ökologisch ein Irrweg“, denn er bedeute eine enorme Ressourcen- und Energieverschwendung, sagte ihr umweltpolitischer Sprecher Peter Meiwald dem „Spiegel“.

Pro Kopf verbraucht jeder Deutsche fast 40 Kaffee-Kapseln pro Jahr

In Deutschland wurden dem Bericht zufolge 2014 fast drei Milliarden Kaffeekapseln verbraucht, das entspreche einem Müllberg von etwa 5000 Tonnen Aluminium und Plastik. Wenn die Unternehmen nicht freiwillig Konzepte zur Müllvermeidung vorlegten, sei der Gesetzgeber gefragt, sagte Meiwald. „Helfen könnte dann beispielsweise ein Pfandsystem oder eine Umweltabgabe auf die Kapseln.“ George Clooney dürfte es egal sein, er wirbt weiter gut honoriert und mit Selbstironie für die bunten Nespresso-Kapseln. Eine Kostprobe gibt es hier.

Christoph Willenbrink

Christoph Willenbrink

zeige alle Beiträge

Christoph Willenbrink, Jahrgang 1963, geboren in Beckum/Westfalen, seit der Jahrtausendwende bei der NORDSEE-ZEITUNG als Nachrichtenchef, seit 2006 auch als stellvertretender Chefredakteur. Seine journalistische Schwerpunkte im Alltag sind die Innen- und Sozialpolitik sowie Wirtschaft und die Koordination der regionalen Themen.