Ex-Häftling Söring ist auf dem Weg nach Deutschland

Der in den USA wegen Doppelmordes verurteilte Deutsche Jens Söring ist auf dem Weg nach Deutschland. „In diesem Moment ist Jens in der Luft. Genauso frei wie die 300 Passagiere um ihn herum, die aus dem Urlaub kommen oder ihre Familien besucht haben“, hieß es auf einem Twitter-Account, der von Mitgliedern des Freundeskreises des 53-Jährigen betrieben wird.

Ankunft in Frankfurt gegen 11.20 Uhr

Söring reise mit dem Linienflug UA932 und habe die Maschine von United Airline am US-Airport Washington/Dulles am Dienstag um 3.15 Uhr deutscher Zeit bestiegen, berichtete eine mitreisende Reporterin der RTL/ntv-Redaktion. Das Flugzeug wird gegen 11.20 Uhr am Frankfurter Flughafen erwartet. Den Angaben nach reiste Söring in der Economy Class.

Söring beteuert bis heute seine Unschuld

Wegen Mordes an den Eltern seiner damaligen Freundin Elizabeth Haysom im Jahr 1985 war der Deutsche zu zweimal lebenslanger Haft verurteilt worden und hat fast 30 Jahre in US-amerikanischen Gefängnissen verbracht. Söring hatte die Morde zunächst gestanden, später aber das Geständnis widerrufen. Er beteuert bis heute seine Unschuld.

Keine Begnadigung

Söring hat insgesamt mehr als 33 Jahre in Haft gesessen, die meiste Zeit in den USA. Im November entschied ein zuständiges Gremium im US-Bundesstaat Virginia, ihn auf Bewährung freizulassen und abzuschieben. Begnadigt wurde er nicht. In Deutschland ist Söring ein freier Mann. In die USA darf er nie wieder einreisen. (dpa)