Der Pianoman: Pop-Legende Billy Joel spielt im Hamburger Volksparkstadion

Mit Amerikas Pop-Legende Billy Joel kommt einer der populärsten und erfolgreichsten Künstler aller Zeiten im Sommer 2018 nach Hamburg. Am 30. Juni bildet das Volksparkstadion den Open-Air-Rahmen für das einzige Konzert im deutschsprachigen Raum.

Der virtuose Pianoman wird jede Phase seiner Karriere mit knapp 30 Songs in rund zweieinhalb Stunden nachzeichnen. Der mit sechs Grammys ausgezeichnete Billy Joel zählt in allen Sparten des Musikgeschäfts zu den besten seines Fachs. Seit Anfang der 1970er begeistert er ein Millionenpublikum mit seinem Songkanon. Mehr als 150 Millionen Tonträger, 33 Single-Hits, 23 Grammy-Nominierungen sowie weitere Ehrungen unterstreichen seine Ausnahmestellung. Als einziger Künstler des Pop-Rock-Genres spielt er monatlich vor ausverkauftem Haus in einer der legendären Arenen der Welt, dem Madison Square Garden in New York, den er nunmehr 45-mal in Folge gefüllt hat.

Billy Joel ist ein Pop-Lyriker

Billy Joel bleibt ein Meister musikalischer Kurzgeschichten. Er ist ein Pop-Lyriker, der mit seiner Ballade vom „Angry Young Man“ – dem wütenden jungen Mann –, mit dem Blues „New York State of Mind“, „Miami 2017“, dem Mini-Epos über den Tag, als am Broadway die Lichter ausgingen, über „Just Rock ’n’ Roll To Me“, dem Song zur Stahlarbeiterkrise „Allentown“, der Vietnam-Novelle „Good Night, Saigon“ und dem Pop-Stenogramm der Nachkriegsgeschichte „We Didn’t Start The Fire“ zu einer lebenden Legende wurde.