DeLorean DMC-12 bei Hamburg Motor Classics zu bewundern

Den DeLorean DMC-12 kennt fast jeder. Der Sportwagen mit der matt-silbrigen Karosserie avancierte in den 80er Jahren zum heimlichen Star der Film-Trilogie „Zurück in die Zukunft“. Nun legt diese Zeitmaschine mit dem Fluxkompensator des Dr. Emmet Brown vom 19. bis 21. Oktober einen Zwischenstopp bei den Hamburg Motor Classics ein.

Originalgetreue Zeitmaschine

Am Stand von DMC Nord aus Hasloh wird die reale Geschichte des DeLorean ebenso wie seine Filmkarriere lebendig. DMC Nord-Betreiber Michael Wagner hat sich der Erhaltung der verbliebenen Klassiker verschrieben und eines der Autos originalgetreu in die Zeitmaschine der Filme verwandelt. Das Ergebnis dieser Verwandlung ist neben weiteren DeLoreans auf der Messe zu sehen.

Nach oben öffnende Flügeltüren

Die Geschichte des DeLorean DMC-12 handelt auch vom einzigartigen Aufstieg und Fall eines Mannes, der John Zachary DeLorean hieß und die Karriereleiter bis zur Position des Vizepräsidenten der Pkw- und Lkw-Produktion bei General Motors erklomm. Obwohl er später auch für die Position des Präsidenten im Gespräch war, verließ DeLorean das Unternehmen in den 70er Jahren und gründete die DeLorean Motor Company DMC. In Nordirland baute er ab 1981 den zweisitzigen Sportwagen DMC-12, zu dessen Charakteristika die unlackierte Edelstahlkarosserie und nach oben öffnende Flügeltüren zählten. Die  DeLorean-Sportwagen sind heute gesuchte Raritäten. In den Verkaufsportalen ist kein DMC-12 unter 40 000 Euro zu finden.