Keeper Hitz soll neuen Elfmeterpunkt bezahlen

Das hat ein Nachspiel für den Augsburg-Keeper Marwin Hitz: Weil er im Spiel beim 1. FC Köln den Elfmeterpunkt zertrampelt hatte, bekam er jetzt die Rechnung dafür. Und zwar von Hans Rütten, Geschäftsführer der Kölner Sportstätten. 122,92 Euro soll der Torwart für die Instandsetzung des „kaputten“ Elfmeterpunktes berappen.

Sachbeschädigung als Begründung

Der Rechnung liegt eine Auflistung bei: 1 qm Rasen für 22,50 Euro + 2 Facharbeiterstunden zu 40,25 Euro. „Streng genommen ist das mutwilliges Zerstören von Eigentum der KSS, also Sachbeschädigung“ sagte Hans Rütten.

Rechnung mit Humor

Hitz hatte im Punktspiel der Augsburger beim 1. FC Köln (0:1) am vergangenen Sonnabend mit seinen Fußballschuhen am Elfmeterpunkt vorsätzlich ein Loch in den Rasen getreten. Kölns Anthony Modeste rutschte danach bei der Ausführung des Strafstoßes aus. Die ganze Angelegenheit werde in der Karnevalshochburg aber mit Humor genommen, betonte die Betreibergesellschaft. Hitz, der seine Aktion als „unsportlich“ bewertete, könne die Rechnung freiwillig bezahlen. Das Geld werde dann laut Rütten „der Kinderklinik in der Amsterdamer Straße“ gespendet.

Doppelpass – auch mit Humor

Und Hitz spielt den Ball gerne wieder in den Strafraum zurück. Denn auch er hat Humor wie der Post des FC Augsburg zeigt. Der Verein selbst legt noch einen Rasenmäher oben drauf.

 

Zur Berichterstattung der angekündigten Rechnung der Kölner Sportstätten GmbH an Marwin #Hitz spielen wir den Doppelpass…

Zur Berichterstattung der angekündigten Rechnung der Kölner Sportstätten GmbH an Marwin #Hitz spielen wir den Doppelpass…

Posted by FC Augsburg on Dienstag, 8. Dezember 2015

Zur Berichterstattung der angekündigten Rechnung der Kölner Sportstätten GmbH an Marwin #Hitz spielen wir den Doppelpass…

Posted by FC Augsburg on Dienstag, 8. Dezember 2015

Lili Maffiotte

Lili Maffiotte

zeige alle Beiträge

Lili Maffiotte, Spanierin mit kompliziertem Namen, aber ohne Spanischkenntnisse, geboren und aufgewachsen in Norddeutschland. Seit 23 Jahren bei der NORDSEE-ZEITUNG - als gelernte Fotografin von der Bildredaktion über ein Volontariat in die Lokalredaktion mit Zwischenstationen in der Sportredaktion. Seit Oktober 2015 in der Online-Redaktion für die Social-Media-Kanäle zuständig.