A27: Kind verletzt sich bei Unfall schwer

Auf der A27 bei Schwanewede ist ein dreieinhalb Jahre altes Kind bei einem Unfall am Dienstag schwer verletzt worden. Seine Mutter erlitt leichte Verletzungen.

Auf rechte Spur geraten

Gegen 13.40 fuhr die 32-jährige Cappelerin mit ihrem Auto auf der Autobahn in Richtung Bremen auf dem Überholfahrstreifen. Dabei geriet sie aus noch ungeklärter Ursache plötzlich auf die rechte Spur, auf der gerade ein Lkw unterwegs war. Das Auto fuhr auf den Anhänger auf und wurde durch den Aufprall über beide Fahrbahnen bis in die Leitplanke geschleudert.

Stau bis 17 Uhr

An dem Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden und am Anhänger ein Sachschaden. Die Verletzten wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die Autobahn in Richtung Bremen wurde für ca. 30 Minuten voll gesperrt. Anschließend wurde der Verkehr bis ca. 17 Uhr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Zeitweilig staute sich der Verkehr vier Kilometer lang.