Zwölfjährige aus Hagen verdienen 600 Euro und spenden sie für andere Kinder

Auf die Idee muss man in dem Alter erst einmal kommen: Zwei zwölfjährige Mädchen aus der Gemeinde Hagen haben von sich aus ein Spendenprojekt auf die Beine gestellt. Der Erlös kann sich sehen lassen: 600 Euro gehen an das UN-Kinderhilfswerk Unicef.

Die Waldschülerinnen Dicle (12) und Clara (12) haben seit Februar im Bürgermarkt Hagen Gebrauchtes für den guten Zweck verkauft und wollen so die Welt ein Stück besser machen.

Die ganze Klasse macht mit

„Wir haben das Regal im Bürgermarkt eröffnet, um den Erlös für Unicef zu spenden“, erzählen die beiden zwölfjährigen Schülerinnen. „Zweimal haben wir in der Klasse Sachspenden gesammelt.“ Auch die Lehrer machten mit. Dicle und Clara machen sich Sorgen um die Zukunft, Klimawandel und Kinderarmut sind zwei Themen, die sie nicht loslassen.

Die Schülerinnen wollen etwas verändern, Gutes tun. Die beiden Mädchen sind noch ganz baff, dass am Ende so eine große Summe herausgekommen ist.

Bürgermarkt rundet Summe auf

Ein großes Dankeschön richten sie an den Bürgermarkt, der nicht nur das Regal zur Verfügung stellte, sondern die Mädchen auch bei der Unterhaltung und Pflege ihrer Verkaufsfläche unterstützte und am Ende die Summe auf 600 Euro aufrundete.

Jens Gehrke

Jens Gehrke

zeige alle Beiträge

Jens Gehrke ist in Bremerhaven geboren, arbeitet als Redakteur bei der NORDSEE-ZEITUNG und gehört seit 2016 dem nord24.de-Team an. Er hat Kulturwissenschaften und BWL in Lüneburg und Madrid studiert, danach volontierte er bei der NORDSEE-ZEITUNG. Die Schwerpunkte der Berichterstattung liegen in den Gemeinden Hagen im Bremischen und Beverstedt.