Anwohner verhindern Wohnhausbrand in Loxstedt

Der Aufmerksamkeit mehrerer Anwohner der Von-Marschalk-Straße in Loxstedt ist es zu verdanken, dass es am Silvesterabend zu keinem größeren Wohnhausbrand gekommen ist.

Anwohner handeln richtig

Gegen 20.20 Uhr bemerkten sie auf dem Nachbargrundstück einen Feuerschein, der aus dem Dach eines Anbaus zwischen Wohnhaus und Garage trat. Da die Bewohner des Hauses nicht anwesend waren, leiteten die Anwohner mit einem Gartenschlauch erste Löschmaßnahmen über eine Begrenzungsmauer hinüber ein und verständigten über den Notruf 112 die Feuerwehr.

50 Einsatzkräfte

Die Ortsfeuerwehren Bexhövede, Düring und Loxstedt trafen nur wenige Minuten nach der Alarmierung mit rund 50 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen am Brandort ein. Nachdem sie sich gewaltsam Zutritt zu dem Anbau verschafft hatten, übernahm ein Atemschutztrupp die endgültige Feuerbekämpfung der brennenden Dachplatten.

Zeugen gesucht

Die Polizei ermittelt nun die Schadenshöhe und wie es überhaupt zu dem Brand kommen konnte. Zuvor soll jemand mit einer Signalpistole Leuchtkörper in die Luft geschossen haben, von denen einer auf dem Terrassendach landete, so die Polizei. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeidienststelle in Schiffdorf unter 04706/9480 zu melden. (dsh)