Autofahrer flüchtet mit über 180 km/h vor der Polizei durchs Cuxland

Ein 22-jähriger Autofahrer aus Bremerhaven ist in der Nacht zu Mittwoch in Cadenberge vor der Polizei geflüchtet. Der Mann raste laut Polizei mit über 180 km/h über die B73.

Autofahrer fährt davon

Polizisten bemerkten den 22-jährigen Autofahrer, der mit Verdener Kennzeichen unterwegs war, als er in Cadenberge-Dingwörden über eine rote Ampel fuhr. Die Beamten versuchten den Fahrer anzuhalten, doch der 22-Jährige raste auf der B73 in Richtung Cadenberge davon.

Mit über 180 km/h über die B73

Der Streifenwagen nahm die Verfolgung auf. Doch der Autofahrer fuhr mit über 180 km/h über die B73, sodass er aus dem Blickfeld der Beamten verschwand. Das Fluchtauto konnte er wieder in einer Seitenstraße in Belum-Kehdingbruch entdeckt werden. Doch von den Fahrer keine Spur.

Flüchtiger sitzt im Taxi

Anwohner gaben der Polizei den Tipp, dass eine Person über die angrenzenden Weiden geflüchtet war. Gemeinsam mit einer Verstärkung und Hunden ging die Suche nach dem Flüchtigen weiter. Um 0.45 Uhr hielten die Ermittler ein Taxi an. Der Fahrgast – der 22-jährige Bremerhavener – wurde vorläufig festgenommen, nachdem er als Täter identifiziert werden konnte, so die Polizei.

Haftbefehl steht aus

Die Kennzeichen an dem Fluchtfahrzeug waren gestohlen und der 22-Jährige hatte keinen Führerschein. Außerdem lag gegen den Bremerhavener ein Haftbefehl über 100 Tage Ersatzfreiheitsstrafe vor. Dieser wurde jedoch durch die Staatsanwaltschaft Bremerhaven nach einer Anzahlung außer Kraft gesetzt. Durch die Anzahlung und wegen fehlender Haftgründe kam der Bremerhavener wieder auf freien Fuß.