Bad Bederkesa: Sanierung der Brücke verzögert sich

Die Sanierung der Brücke zum Dobben in Bad Bederkesa ist verschoben worden. Der Start der Arbeiten ist jetzt fünf Monate später als geplant. Gegen Anfang oder Mitte Februar sollen die Handwerker anrücken.

Geländer ist Maßanfertigung

Der Grund: Die beauftragte Fachfirma konnte die rechtzeitige Lieferung des Geländers nicht zusagen. „Es handelt sich bei dem Geländer um eine Maßanfertigung“, erklärt Ludwig Augenthaler vom Team Tiefbau der Stadt Geestland und fügt hinzu, dass die Arbeiten an der Bogenbrücke sehr aufwendig seien.

Plusgrade nötig

„Bevor das neue Geländer nicht zur Verarbeitung bereitsteht, kann das alte Bauteil nicht von der Brücke entfernt werden.“ Und weil das Aufbringen des Belages auf die geschwungene Brücke eine gewisse Mindesttemperatur erfordere, würde die Baumaßnahme nun erst begonnen, wenn mit ausreichend und beständigen Plusgraden zu rechnen sei. (gsc)

Wie es mit den Brücken am Kirchweg zwischen Ringstedt und Köhlen und vor dem Holzurburger Wald aussieht, lest ihr am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.