Warum man in Bad Bederkesa jetzt schon an Weihnachten denkt

Bei fast 30 Grad Hitze denkt auch in Bad Bederkesa kaum jemand an den Weihnachtsmarkt: Geestlands Bürgermeister Thorsten Krüger schon. Nachdem der bisherige Organisator das Handtuch geschmissen hat, wird die Stadt die Budenstadt diesmal in eigener Regie vor dem Rathaus aufbauen lassen. Titel der Veranstaltung: „Kulinarischer Weihnachtszauber“.

Gemütliches Miteinander

„Wir wollen in erster Linie einen Treffpunkt schaffen für gemütliches Miteinander“, sagt Krüger und appelliert schon jetzt an alle Bürger, das Angebot auch entsprechend zahlreich wahrzunehmen. Damit reagiert der Bürgermeister auf die geringen Besucherzahlen.

Acht Gastronomen und vieles mehr

„Der Weihnachtsmarkt in Bad Bederkesa gehört in den Jahreskalender“, sagt der Bürgermeister der Stadt Geestland und freut sich darauf, dass acht Gastronomen aus dem Stadtgebiet an drei Tagen für kulinarische Köstlichkeiten in ihren Ständen sorgen wollen. Zudem ist Live-Musik geplant. Und auch der Weihnachtsmann wird wieder dabei sein.

Andreas Schoener

Andreas Schoener

zeige alle Beiträge

Andreas Schoener arbeitet seit Oktober 2008 in der Landkreis-Redaktion der NORDSEE-ZEITUNG. Dort ist er stellvertretender Leiter und zuständig für die Berichterstattung aus und über die Stadt Geestland.